Prof. J. Walter - Informationstechnik, Mikrocomputertechnik, Digitale Medien Problemstellung
Hochschule Karlsruhe Logo MICOC (2 ETCS) + EnergieEff Micro (2 ETCS) + FuE-Projekt (6 ETCS) WS21/22
Surf Simulator - Elektronik
Wintersemester 2021
Ronie Martinez - maro1025@h-ka.de
Neftali Rivera - rine1011@h-ka.de

Problemstellung

Um den Benutzer des Surf-Simulators ein realitätsnahes Surfgefühl geben zu können, muss die Kinematik sowohl translatorische als auch rotatorische Bewegungen in sämtliche Richtungen zulassen. Nachdem die notwendigen Freiheitsgrade des Surf-Simulators realisiert sind, muss eine Synchronisierung der Bewegung mit dem im VR-System zu sehenden Bild erfolgen.

Die Schnittstelle des Surf-Simulators soll zwei Möglichkeiten der Synchronisierung bewerkstelligen können: zum einen kann die Bewegung des Benutzers auf dem Surfsimulators 1:1 in eine Bewegung in einem VR-Videospiel umgesetzt werden, wobei sich die Kinematik des Surfsimulators an die Umgebung, also die Wellen, im Videospiel anpasst. Zum anderen kann der Benutzer im VR-System ein aufgenommenes Video aus der Sicht eines realen Surfers sehen, während sich der Surfsimulator gemäß der zu sehenden Umgebung bewegen soll.

Ein wichtiger Aspekt während der Benutzung des Surfsimulators ist außerdem die Sicherheit des Benutzers. Einige Benutzer reagieren bereits mit Orientierungsproblemen bei der reinen Anwendung von VR-Systemen. Wenn zusätzlich noch eine künstlich erzeugte Bewegung hinzukommt, kann dieser Effekt noch verstärkt werden und der Benutzer vom Simulator fallen. Aus diesem Grund muss zum Schutz des Benutzers eine geeignete Vorrichtung zum Festhalten und zum Verhindern eines Sturzes konstruiert werden.


  Mit Unterstützung von Prof. J. Walter Wintersemester 2021